Rezension

Calender Girl – Januar, Februar, März – Audrey Carlan

20. August 2016
calendergirl

Erscheinungsdatum: Juni 2016 | Verlag: ullstein Preis: € 12,99 [D] | ISBN: 978-3-548-28884-0 | Seiten: 368 Seiten | Sprache: Deutsch (übersetzt von Friederike Ails, Graziella Stern, Christiane Sipeer)

Wenn ich zu ihm zurückkehren wollte, müsste ich bereit sein, ihm mein Herz zu schenken, denn seins besaß ich bereits.

INHALT

Mia Saunders braucht Geld. Viel Geld. Eine Million Dollar, um ihren Vater zu retten. Er liegt im Krankenhaus, weil er seine Spielschulden nicht begleichen konnte. Um die Summe aufzutreiben, heuert Mia bei einer Agentur an und lässt sich als Begleitung buchen. Ihre Gesellschaft kostet 100.000 Dollar pro Monat. Sex ist ausdrücklich nicht Teil des Deals – leichtverdientes Geld! Und der Liebe hat Mia sowieso abgeschworen. Als sie ihrem ersten Kunden, dem Hollywood-Autor Wes Channing, gegenübersteht, ist schnell klar: Zwischen den beiden knistert es gewaltig. Vor ihnen liegt ein Monat voll heißer Leidenschaft. Doch Mia darf sich nicht verlieben. Denn Wes ist nur Mr Januar… (Klappentext)

MEINUNG

Wer nicht zum ersten mal eine Rezension von mir liest weiß dass ich so meine Probleme mit Erotik-Romanen habe. Irgendwie fehlt mir bei den Büchern immer der richtige Plot. Bücher des Genres sind für mein Empfinden oft sehr oberflächlich geschrieben und haben quasi null Tiefgang.

Mia ist hier kein Ausnahmefall. Auch wenn Mr. Januar ganz nett war, Mr Februar war für micht too much und der März hat sich mir gar nicht erschlossen. Ich verstehe den Hintergrund der Geschichte. Mia lernt die Liebe kennen, jede Art von Liebe, allerdings wäre eine kleine Spannungskurve auch ganz nett.

Wirklich überrascht hat mich allerdings wie schnell ich das Buch gelesen hatte. Bei Shades of Grey habe ich wochen gebraucht mir einzugestehen dass ich das Buch einfach nicht fertig lesen werde. Die After-Reihe von Anna Todd war aufgrund des Stils sehr schnell gelesen.
Bei Calender Girl dachte ich zu Beginn: Ein letzter Versuch mit dem Genre. Mit der Zeit dachte ich mir dann: Nein das wird nichts mit mir und Erotik-Romanen. Doch habe ich jede freie Minute gelesen….

FAZIT

Ich tue mich wirklich schwer die Buch zu empfehlen oder davon abzuraten, für einen Leser wie mich ist es nicht unbedingt das „Traumbuch“, wer allerdings Spaß mit ähnlichen Büchern hatte wird sicher auch Spaß mit Mia haben.

 

3 herzen

WEITERE REZENSIONEN

kielfeder | missfoxyreadskatjas bücherwelt

REIHE

calender 1 calender 2 calender 3 calender 4

FRAGE

Mit welchem Genre werdet ihr nicht warm?

Nadine

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Melina Kochan 2. September 2016 at 20:20

    Ich fand das Buch so schwer zu bewerten, weil einer Seits fand ich es gut und andererseits gar nicht. Toll Review 🙂 Liebe Grüße

  • Leave a Reply